Ulrichswoche 2022

„In Christus verwurzelt,
im Glauben gegründet“

(vgl. Kol 2,7)

Liebe Schwestern und Brüder,

am Beginn der wichtigsten Gebetssammlung innerhalb der Bibel, dem Buch der Psalmen, wird der Mensch, der auf Gott seine Hoffnung setzt, verglichen mit einem „Baum, gepflanzt an Bächen voll Wasser“ (Ps 1,3). Seit Jahrtausenden hat das Volk Israel die Erfahrung gemacht, dass Wasser kostbar ist, weil es in der Wüste kaum und in der heißen Region des Nahen Ostens überhaupt nur begrenzt vorkommt. Auch wir erleben inzwischen außergewöhnliche Hitzeperioden. Wir sehen, wie unsere Bäume unter den extremen Temperaturen leiden. Stürme und Unwetter setzen ihnen schwer zu. Vielerorts hat bereits wieder ein Waldsterben begonnen.

Wie aber geht es uns selbst? Wissen wir, wo die Quelle des Lebens sprudelt und wir auftanken können? „Wer von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, wird niemals mehr Durst haben“, sagte Jesus zu der Samariterin (Joh 3,14) – und er sagt es auch zu jeder und jedem von uns: Bauen wir unser Leben auf das Fundament, das Christus heißt! Treiben wir unsere Sehnsuchtswurzeln, die auf der Suche nach Halt und Orientierung sind, tief in den Boden des Vertrauens, den ER uns bereitet hat. Denn Glauben und Vertrauen sind in den Sprachen der Bibel ein einziges Wort.

Ja, es ist ein Wagnis, ganz auf Gott zu setzen, wie Paulus es den Kolossern empfiehlt: „Bleibt in ihm verwurzelt und auf ihn gegründet, gefestigt durch den Glauben, in dem ihr unterrichtet wurdet! Seid voller Dankbarkeit!“ (Kol 2,7). Gott schenkt uns festen Halt, wo der Boden unseres Lebens zu wanken beginnt. Er schenkt uns die Kraft zu Verzeihung und Menschenfreundlichkeit, er stärkt unsere Treue und Geduld. Vertrauen wir auf ihn wie unsere Bistumspatrone, besonders wie der hl. Ulrich, dessen doppeltes Jubiläum wir nächstes Jahr begehen. Hl. Ulrich, bitte für uns!

+ Bertram
Dr. Bertram Meier
Bischof von Augsburg

Zum Programm

Audio/Video

Ulrichswoche 2022 ist beendet

Mit der feierlichen Reponierung des Ulrichsschreins ging am Sonntag die Ulrichswoche 2022 zu Ende. Eine Woche, die endlich wieder Wallfahrten möglich machte und das gemeinsame Singen. Eine Woche, die an Bischof Ulrich erinnert hat, diesen großen Heiligen, der aus der Geschichte Europas nicht wegzudenken ist. Hier ein paar Eindrücke vom letzten Akt der Ulrichswoche – der Reponierung des Schreins.

(mehr …)

Tag der Kirchenchöre

Was wären unsere Gottesdienste ohne Musik? Vor allem in den vergangenen beiden Coronajahren, als zeitweise das Singen verboten war, haben wir gemerkt: ohne Singen, Musik und Chöre fehlt etwas. Umso schöner ist es, dass es während der Augsburger Ulrichswoche auch einen “Tag der Kirchenchöre” gab.

(mehr …)

Tag der Ehejubilare

Es ist eine beliebte Tradition, dass das Bistum Augsburg immer während der Ulrichswoche auch die Ehejubilare einlädt, um gemeinsam mit ihnen zu feiern. An diesem Freitag war es wieder so weit: Männer und Frauen, die in diesem Jahr die Goldene Hochzeit (50 Jahre), die Platinhochzeit (55 Jahre), die Diamantene Hochzeit (60 Jahre) oder noch mehr gemeinsame Jahre feiern dürfen, versammelten sich in der Basilika zum gemeinsamen Gottesdienst.

(mehr …)

weitere Medienbeiträge

Ein Heiliger für mich?

Namenspatron, Streiter in der Not – mein Helfer bei Gott. Bedeutet das auch etwas für mich?

Erfahren Sie mehr in unserer Multimedia-Reportage!

Zur Multimedia-Reportage

Heiliger Ulrich

Wissenswertes, Materialien und mehr:

Über den Heiligen
Hl. Ulrich auf Reisen
Ulrichskreuze
Lieder und Gebete
Ulrichswoche 1955
Material